Chirurgische Karriere

Burnout in der Medizin - was tun?

Home  |  Rubriken  |  Chirurgische Karriere  |  Burnout in der Medizin - was tun?

Über diesen Podcast

Laut neuesten Studien des Marburger Bundes geben 15% aller befragten Ärztinnen und Ärzte an, sich bereits in therapeutischer Behandlung aufgrund eines Burnouts zu befinden. Mindestens nochmal so viele fühlen sich übermüdet und ausgelaugt von ihrem Beruf. Es wird zwar immer mal wieder über das Problem gesprochen, aber Veränderungen gibt es nur wenige bis keine. Über die Gründe der Überlastung, den Prozess der Veränderung und mögliche Lösungsansätze spreche ich in dieser Folge mit Dr. Cornelius Weiß. Gerne könnt ihr euch bei weiteren Fragen direkt über Instagram (doctor_weiss) oder per Mail (cornelius.weiss@gmail.com) bei Dr. Weiß melden!

Moderator:in

Avi Schotland

Interviewpartner:in

Dr. med. Cornelius Weiß

Podcasts

Chirurgische Karriere

Doktorarbeit im Ausland- richtiger Schritt in die Zukunft oder unnötige Herausforderung?

Doktorarbeit im Ausland - lohnt sich das? Unser heutiger Gast Fiete Gehrisch hat es für uns ausgetestet und ein Jahr in Havard (Boston, USA) für seine experimentelle Doktorarbeit verbracht. Ehrlich und authentisch berichtet er von seinen Erfahrungen, von Bewerbung und Organisation über Finanzierung bishin zu Freizeitmöglichkeiten und beantwortet die Frage, ob er diese Erfahrung auch anderen Studierenden empfehlen würde. 

Zum Podcast
Aktuelle Berufspolitik

Junge, warum hast du nichts gelernt? - Weiterbildung und das Krankenhaus­versorgungs­verbesserungs­gesetz

3 aus 3 bisher mit Songs im Titel, damit man auch wirklich daran hängen bleibt; aber das Thema ist ernst. Das KHVVG kommt und Weiterbildung wird darin noch klein (tatsächlich eher selten) geschrieben. Was es damit auf sich hat, was auf uns zu kommt, was man tun kann und was getan wird: das bespreche ich mit 3 Mitgliedern der gemeinsamen Weiterbildungskommission Chirurgie.

Weiterführende Literatur:
Bündnis Junge Ärztinnen und Ärzte; Positionspapier zur ärztlichen Weiterbildung anlässlich der Krankenhausreform - Die Weiterbildung muss mitgedacht werden -

Gemeinsame Weiterblidungskommission (WBK) Chirurgie: Positionspapier der Gemeinsamen Weiterbildungskommission Chirurgie zur Förderung und Aufrechterhaltung einer qualitativ hochwertigen und bedarfsgerechten Weiterbildung im Gebiet Chirurgie

Zum Podcast
Chirurgische Karriere

Surgical driver‘s licence: Ausbildung in der robotischen Chirurgie

Die robotische Chirurgie hat sich in den vergangen Jahren deutlich weiterentwickelt: insbesondere an Zentren wird der Robotor im Rahmen von viszeralchirurgischen Eingriffen nahezu täglich eingesetzt. Gleichzeitig fehlen strukturierte Weiterbildungskonzepte. Wie kann die Aus- und Weiterbildung zur Robotorchirurgin/zum Roboterchirurgen aussehen? Eine Herausforderung aber auch gleichzeitig eine Chance die wir mit PD Dr. med. Benjamin Strücker vom Universitätsklinikum Münster in dieser Podcastfolge thematisieren werden.

Zum Podcast
Aktuelles chirurgisches Wissen

Should I stay or should I go? Belastung nach Frakturen

Belastung nach Frakturen, schlecht untersucht, aber heiß diskutiert… Wenig Literatur und viel Emotion… Wir haben eine aktuelle Kongressitzung bei der VSOU zum Anlass genommen, das Thema Belastung nach Frakturen der unteren Extremität am Beispiel der Tibiakopffraktur für euch aufzuarbeiten.

weiterführende Literatur:
Characteristics of postoperative weight bearing and management protocols for tibial plateau fractures: Findings from a scoping review

John B. Arnold, Chen Gang Tu, Tri M. Phan, Mark Rickman, Viju Daniel Varghese, Dominic Thewlis, Lucian B. Solomon

Zum Podcast

Zentrum für Prävention
Gesundheitsmanagement und Arbeitsmedizin
Stadtquartier Q6/Q7
Q7-28 2. Etage
68161 Mannheim

  • geboren am 24.09.1986 in Frankfurt am Main

  • 2008- 2015 Studium der Humanmedizin an der Universität Leipzig, Studienaufenthalte in China und Irland

  • Seit 2015 Studium Public Health, Master of Science an der FOM Hochschule Frankfurt am Main

  • Doktorarbeit über die Entwicklung, Evaluation und Implementierung einer psychoedukativen Maßnahme für Geschwisterkinder von an Krebs erkrankten Kindern bei Prof. Dr. med. Christiansen, Abteilung für Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Hämostaseologie der Universität Leipzig

  • 2015 Autor des Kapitels Psychoedukation im „Praxishandbuch zur Förderung der Resilienz von Geschwistern chronisch kranker, schwerkranker und /oder behinderter Kinder“

  • Seit 2016 Internistischer Assistenzarzt am städtischen Klinikum Darmstadt, Medizinische Klinik I – Kardiologie und internistische Intensivmedizin

  • Seit 2017 Assistentensprecher der medizinischen Kliniken des städtischen Klinikums Darmstadt

Berufspolitische Erfahrung

  • Seit 2015 Stellvertretender Sprecher des Jungen Forums im Berufsverband Deutscher Internisten (BDI)

  • Gründer des Bündnis Junge Internisten (BJI)