Wissenschaft­liche Publikationen

Wearable Outcome Measurement in Trauma

Home  |  Rubriken  |  Wissenschaft­liche Publikationen  |  Wearable Outcome Measurement in Trauma

Über diesen Podcast

Wearables "trenden" nicht nur allgemein, sondern aktuell auch in der Chirurgie, als einfache Möglichkeit Outcome objektiv zu erfassen. In der heutigen Folge spreche ich mit einem Experten und Anwender der ersten Stunde auf diesem Gebiet Prof. Meir Marmor, mit dem ich zusammen auch in einer Task Force bei der AO Foundation zu diesem Thema bin und wir diskutieren Trends und mögliche weitere Entwicklungen auf diesem Gebiet.

1) Finding NEEMO: towards organizing smart digital solutions in orthopaedic trauma surgery
Benedikt J. Braun1, Bernd Grimm2, Andrew M. Hanflik3, Meir T. Marmor4, Peter H. Richter1, Andrew K. Sands5, and Sureshan Sivananthan6

2) Wearable technology in orthopedic trauma surgery – An AO trauma survey and review of current and future applications
Benedikt JBraunaBerndGrimmbAndrew MHanflikcPeter H.RichterdSureshanSivananthaneSeth RobertYarborofMeir T.Marmorg

Moderator:in

PD Dr. med. Benedikt Braun

Interviewpartner:in

Prof. Dr. med. Meir T. Marmor

Podcasts

Wissenschaft­liche Publikationen

Grüner OP - es gibt viel zu tun!

Umweltschutz kommt einem im OP Betrieb manchmal nur wie eine Randnotiz vor. Dabei benötigen Operationssäle bis zu 6‑mal so viel Energie wie die restlichen Krankenhausräume und der reine OP Betrieb macht gut 30% des Krankenhausabfalls aus. Wir wollen dieses wichtige Thema daher in der aktuellen Folge aufgreifen und vor allem auch aktuelle Lösungsansätze diskutieren. Es gibt viel zu tun, aber jeder kann positiv dazu beitragen - also hört rein!

Literatur:
Klimawandel: Wie die Chirurgie zur Erderwärmung beiträgt

Suncana Novosel · Christian Prangenberg · Dieter C. Wirtz · Christof Burger · Kristian Welle · Koroush Kabir

Zum Podcast
Chirurgische Karriere

Hierarchien in der Chirurgie - pro & contra

Hierarchien in der Chirurgie, ein immer wieder spannendes Thema. Wir bewegen uns zwischen althergebrachten und modernen Umgangsformen, die Strukturen unseres Gesundheitswesens tragen auch dazu bei. Prof. Karl Oldhafer Departmentleiter, Chefarzt und Dekan der Medizinischen Fakultät der Semmelweis Universität am Campus Hamburg kennt viele Seiten der Hierarchie, wir diskutieren über menschliche und fachliche Hierarchien.

Zum Podcast
Wissenschaft­liche Publikationen

Wann darf nach einer COVID-Infektion operiert werden?

Die Auswirkungen der Covid-Pandemie auf den chirurgischen Alltag sind immer noch spürbar. Nach einer Empfehlung der DGCH/BDC vom Mai 2021 sollen Elektivoperationen nach einer SARS-CoV2 Infektion um 7 Wochen verschoben werden. Warum das so ist und ob die Empfehlung auch heute noch ihre Berechtigung hat - darum geht es in diesem SURGEON TALK Podcast.

Literaturhinweise:
When to operate after SARS-CoV-2 infection? A review on the recent consensus recommendation of the DGC/BDC and the DGAI/BDA
J. Noll, M. Reichert, M. Dietrich, J. G. Riedel, M. Hecker, W. Padberg, M. A. Weigand & A. Hecker

SARS-CoV-2 infection, COVID-19 and timing of elective surgery: A multidisciplinary consensus statement on behalf of the Association of Anaesthetists, the Centre for Peri-operative Care, the Federation of Surgical Specialty Associations, the Royal College of Anaesthetists and the Royal College of Surgeons of England
K. El-Boghdadly, T. M. Cook, T. Goodacre, J. Kua, L. Blake, S. Denmark, S. McNally, N. Mercer, S. R. Moonesinghe, D. J. Summerton

Complications Following Elective Major Noncardiac Surgery Among Patients With Prior SARS-CoV-2 Infection
Kieran L. Quinn, MD, PhD; Anjie Huang, MSc; Chaim M. Bell, MD, PhD; et al

Zum Podcast
Chirurgische Karriere

Auf zu neuen Ufern - eine Forschungsrotation im Ausland

Ein Forschungsaufenthalt im Ausland galt lange Zeit als das Non-Plus Ultra in der universitären Karriere. Nichtdestotrotz ist es ein großer Schritt, der mitunter auch Mut erfordert. Wie organisiert man eine Forschungsrotation ins Ausland, was sind die Vor- und Nachtteile und wie ist es, wieder zurück zu sein? Diese Fragen beantwortet Dr. Louisa Bolm aus dem Universitätsklinikum Lübeck. Sie berichtet von ihren Erfahrungen und ihrer Auslandsrotation in die Pankreasforschung am  Massachusetts General Hospital, Boston, USA.

Zum Podcast

Orthopaedic Trauma Institute at Zuckerberg San Francisco General
Trauma & Problem Fractures
2550 23rd Street
San Francisco CA 94110

Biography

Dr. Meir T. Marmor has a strong clinical interest in treatment of complex fractures and fracture complications as well as in joint replacement surgery. He is interested in pelvic and acetabulum surgery, knee surgery, foot and ankle surgery, complex intra-articular surgery, minimally invasive techniques, computer navigation, and fractures in the elderly. His research interests include assessment of clinical outcomes of surgery, minimally invasive techniques in fracture surgery, musculoskeletal biomechanics, surgical education, and computer modeling and simulation of musculoskeletal biology.

Dr. Marmor is a graduate with honors of the Israeli Institute of Technology medical school. After medical school, he served in the Israeli army for 7 years as a medical officer and then for 5 years as a flight surgeon. While in the military, he completed his orthopaedic residency in Tel-Aviv and Barzilai medical centers in Israel. He has also undergone training in trauma management at Tel Hashomer medical center in Israel. After completing his residency, he had further clinical training in Orthopaedic Trauma Surgery as a clinical fellow at UCSF. Dr. Marmor has been an invited speaker at national and international conferences, speaking on topics such as measurement of outcomes in fracture surgery, evaluation and management of complex fractures, fracture imaging, and advanced techniques in fracture surgery.

Dr. Meir T. Marmor hat ein starkes klinisches Interesse an der Behandlung komplexer Frakturen und Frakturkomplikationen sowie an der Gelenkersatzchirurgie. Sein Interesse gilt der Becken- und Acetabulumchirurgie, der Kniechirurgie, der Fuß- und Sprunggelenkschirurgie, der komplexen intraartikulären Chirurgie, minimalinvasiven Techniken, Computernavigation und Frakturen bei älteren Menschen. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die Bewertung der klinischen Ergebnisse von Operationen, minimalinvasive Techniken in der Frakturchirurgie, Biomechanik des Bewegungsapparats, chirurgische Ausbildung sowie Computermodellierung und Simulation der Biologie des Bewegungsapparats.

Dr. Marmor schloss sein Medizinstudium am Israelischen Institut für Technologie mit Auszeichnung ab. Nach dem Medizinstudium diente er 7 Jahre lang in der israelischen Armee als Sanitätsoffizier und anschließend 5 Jahre lang als Fliegerarzt. Während seiner Militärzeit absolvierte er seine orthopädische Facharztausbildung in den medizinischen Zentren Tel-Aviv und Barzilai in Israel. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung in Trauma-Management im Tel Hashomer Medical Center in Israel. Nach Abschluss seiner Facharztausbildung absolvierte er eine weitere klinische Ausbildung in orthopädischer Unfallchirurgie als Stipendiat an der UCSF. Dr. Marmor wurde als Referent zu nationalen und internationalen Konferenzen eingeladen, wo er über Themen wie Ergebnismessung in der Frakturchirurgie, Bewertung und Behandlung komplexer Frakturen, Bildgebung bei Frakturen und fortgeschrittene Techniken in der Frakturchirurgie sprach.